Top of Page

Indikationen

 

Im Bereich Psychosomatik können erwachsene Patienten mit allen Formen psychosomatischer, psychovegetativer und neurotischer Erkrankungen sowie Patienten mit Belastungsreaktionen behandelt werden.

Differentielle Indikationen für eine stationäre rehabilitative Behandlung:

  • Somatoforme Störungen
  • Somatoforme Schmerzstörungen
  • Psychische Faktoren bei chronischen körperlichen Erkrankungen wie Hypertonie, Fibromyalgie, Migräne, Diabetes mellitus
  • Angsterkrankungen, Panikstörungen, Phobien
  • Zwangs-, dissoziative Neurosen
  • Depressive Erkrankungen
  • Dysthymia, Zyklothymia
  • Belastungs- und psychoreaktive Störungen
  • Arbeitsplatzkonflikte, Mobbing, Burnout
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Patienten mit Suchttendenzen (Alkohol, Schmerz- und Beruhigungsmittel)
  • Schlafstörungen
  • Krankheitsverarbeitung (z.B. nach HIV-Infektion)
  • Psychovegetative Syndrome
  • Psychosen in Remission, bipolare Störungen
  • Postremissive depressive Erschöpfung
  • Blande Psychosen

Aufgrund der personellen, diagnostischen und therapeutischen Voraussetzungen in unserer Gesamtklinik stellen psychische Erkrankungen mit Komorbidität im Bereich internistischer, neurologischer und orthopädischer Erkrankungen sowie somatoforme Schmerzstörungen einen Behandlungsschwerpunkt dar.

Folgende Erkrankungen bzw. Symptome stellen eine Kontraindikation für eine Behandlung dar:

  • Akute psychotische Krise
  • Akute Suizidalität
  • aktive Abhängigkeit
  • Schwere körperliche Erkrankung
  • Hirnorganische Störung, die mit Desorientiertheit einhergeht

© Klinikzentrum Lindenallee. Alle Rechte vorbehalten